Tarifabschluss fr bessere Arbeitsbedingungen

Tarifergebnis für die Beschäftigten von Volkswagen Group Services und Vertriebsbetreuungsgesellschaft erzielt

(09.06.2020) Die Verhandlungskommissionen von IG Metall und Volkswagen Group Services GmbH sowie der Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH haben ein Verhandlungsergebnis erzielt. Das Tarifergebnis ist einerseits als Reaktion auf die Herausforderungen der Corona-Krise zu werten. Darber hinaus konnte die IG Metall verbesserte Arbeitsbedingungen durchsetzen. Unter den neuen Tarifvertrag fallen rd. 8.000 Beschftigte bei VW Group Services und rd. 1.100 Beschftigte der VW Vertriebsbetreuungsgesellschaft.

Der Abschluss zeigt, dass wir die Zukunft positiv gestalten knnen. Neben der Verschiebung der Entgeltrunden um 8 Monate enthalten beide Tarifergebnisse der Volkswagen-Tchter zukunftsweisende Neuerungen. Das bedeutet: Die IG Metall ist handlungsfhig gerade auch in schwierigen Zeiten, so die Einschtzung und Bewertung von IG Metall-Verhandlungsfhrer Thilo Reusch: Die Neuerungen betreffen einerseits die zuknftige Gestaltung der persnlichen Leistungsbewertung sowie ein neues Sabbatical-Modell Meine Auszeit. Andererseits reagiert die IG Metall auf Anforderungen, die sich unmittelbar aus der Corona-Krise ergeben. So werden die tariflichen Regelungen zu den Freistellungszeiten bei Kindererziehung und Pflege dauerhaft verbessert. Zustzlich soll es eine Aufzahlung des Unternehmens fr Eltern geben, die bei Kita- oder Schulschlieung nach dem Infektionsschutzgesetz einen staatlichen Entschdigungsanspruch haben. Und schlielich wird beim Mobilen Arbeiten unter bestimmten Voraussetzungen die Ruhezeit von 11 auf 9 Stunden verkrzt.




Da sich derzeit ein groer Teil der Beschftigten aufgrund der Pandemie in Kurzarbeit befindet, vertagen wir die Diskussionen ber eine angemessene Erhhung der Entgelte auf das Jahresende. Trotzdem konnten wir einige Verbesserungen fr die Belegschaften erzielen, die in der aktuellen Situation helfen, wie bei Kita- und Schulschlieungen und zugleich dauerhaft wirken: Zum Beispiel durch mehr Selbstbestimmung in der Arbeitszeit ber das innovative Sabbatical-Modell und die Ausweitung der Wandlungsmglichkeiten beim tariflichen Zusatzgeld auf fnf Jahre. Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen deutlich, dass die Wandelungsoption 'Zeit statt Geld' enorm beliebt ist. Tausende Kolleginnen und Kollegen haben diese Mglichkeit bereits genutzt. Das erzielte Tarifergebnis kann deshalb als zukunftsweisend bezeichnet werden, erlutern die Gesamtbetriebsratsvorsitzenden von Volkswagen Group Services und Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft, Benjamin Stern und Kai Todorowski.


Hinweis: In den kommenden Wochen finden weitere Verhandlungen fr die Volkswagen-Tchter SITECH Sitztechnik GmbH sowie die Tarifgemeinschaft, bestehend aus Autostadt, AutoVision - Der Personaldienstleister, Volkswagen Group Services GmbH (Kernmitarbeiter) und Wolfsburg AG statt.




Druckansicht

Montag - Donnerstag
08:15 Uhr - 16:15 Uhr (durchgehend)

Freitag
08:15 Uhr - 12:15 Uhr